Warum Zivilcourage?

Situation – MOBBING & Co. – WARUM TUT NIEMAND ETWAS?

Es gibt viele Grunde warum wir nicht eingreifen oder handeln, z.B. aus Angst oder Unsicherheit. Dadurch werden wir zum Zuschauer.

Mobbing (2)

Lösung – ES GEHT AUCH ANDERS!

Zivilcourage kann Jeder lernen!

Ein gestärktes Selbstbewusstsein gibt uns den notwendigen Mut zum Handeln. Soziales Engagement erleichtert das Einstehen füreinander und gibt Handlungssicherheit.

Zivilcourage zu zeigen, ist die Folge bewusster Entscheidungen, die wir im Vorfeld treffen. Wir zeigen, was in uns vorgeht, wenn wir Mobbing-Situationen oder Notfälle sehen oder miterleben. Wir erklären z.B. den Zuschauer-Effekt und weitere Hemmnisse, die uns vom Eingreifen – bewusst oder unbewusst – abhalten und üben wie wir diese Hemmnisse überwinden können. Dieses stärkt das Selbstbewusstsein und fördert das Bedürfnis, zu handeln. Wichtig dabei ist auch die Einschätzung von Konflikt- und Gefahrensituationen um handeln zu können, ohne sich oder andere zu gefährden. 

Scannen0020

 SOZIALE KOMPETENZEN & INKLUSION

Zivilcourage wird erst durch Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstsicherheit hervorgebracht.

Wir lernen:

  • Wie wir selber „ticken“ und was in unserem Körper vorgeht, wenn wir in eine kritische Situation kommen.
  • Positiv zu denken und unser Umfeld bewusst wahr zu nehmen.
  • Aus der Perspektive der anderen zu sehen, um einschätzen zu können, was sie bewegt – also: warum „ticken“ andere so, wie sie „ticken“?